Neue Arbeitszeitbestimmungen auf 15.12.2019 bzw. ab 1.1.2020 für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche dem Arbeitszeitgesetz (AZG) unterstellt sind.

Aufgrund der AZG-Revision und GAV-Verhandlungen wird ab 15.12.2019 für auswärtige Pausen für die ersten 60 Minuten ein Zeitzuschlag von 15% angerechnet. Nach Abschluss der GAV-Verhandlungen haben die SBB und die Sozialpartner, auf Hinweis der Aufsichtsbehörde (BAV), die Bestimmungen der Überträge von Zeitguthaben am Jahresende überprüft. Die Verbesserung des Zeitmanagements stand im Zentrum. Als Resultat haben sie gemeinsam per 1.1.2020 Änderungen zu den Bestimmungen zu Überzeit und Zeitmanagement, sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Touren die Bestimmungen zu den Jahresendüberträgen, verabschiedet.

Details können im nachfolgenden Dokument eingesehen werden. Für Fragen stehen wir oder eure Vorgesetzten gerne zur Verfügung.