Willkommen
Verband Schweizer Lokführer und Anwärter

  • Der VSLF ist ein Berufsverband für ausgebildete und in Ausbildung stehende Lokomotivführer.
  • Der VSLF fördert und wahrt die Interessen seiner Mitglieder in beruflicher, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht.
  • Der VSLF berät und unterstützt seine Mitglieder in beruflichen und persönlichen Fragen durch Vermittlung von Fachleuten.
  • Der VSLF ist unabhängig von Politik, Konfession und anderen Berufskategorien. Diese Autonomie ist eine wichtige Voraussetzung für eine effiziente Vertretung seiner Mitglieder und deren Interessen.

Unfall eines Güterzuges in Auggen / Deutschland

Am Abend des 2. April 2020 kurz nach 19:30 Uhr verunglückte ein Güterzug der rollenden Landstrasse RoLa im deutschen Auggen, ca. 25 km vor Basel. Der Zug war mit einer BLS 485 bespannt und fuhr von Freiburg im Breisgau (D) in Richtung Basel und wäre weiter nach Novara (I) verkehrt. 

Verantwortlich für den Zug ist das EVU SBB Cargo International, welches im Auftrag von RAlpin zusammen mit der BLS AG die RoLa betreibt, wobei SBB Cargo International die deutschen und italienischen Streckenabschnitte betrieblich verantwortet. 

Gemäss den zuständigen Behörden kollidierte der Zug mit einem auf die Gleise gefallenen Betonteil einer Brücke, welche am folgenden Wochenende abgebrochen werden sollte. 

Durch den Aufprall wurde die Betonplatte über den Puffern in den Führerstand gedrückt und über 100 m vor dem Zug hergeschoben. Der Begleitwagen hinter der Lok schob sich teilweise unter die Maschine. 

Offenbar konnte der 51-jährige Lokomotivführer keinen Notruf mehr abgeben und erlag seinen Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Er war bei MEV Deutschland angestellt. Von den insgesamt zehn Lastwagenfahrern im Begleitwagen wurden die meisten leicht verletzt.

Sven Flore, CEO von SBB Cargo International, ist tief betroffen: «Ich bin bestürzt und bedaure dieses tragische Zugunglück zutiefst. In Gedanken sind wir beim verunglückten Lokführer und seinen Angehörigen – mein aufrichtiges Beileid». 

Der Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter VSLF und auch die Kollegen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer GDL möchten den Angehörigen des auf diese tragische Art verstorbenen Berufskollegen ihr tief empfundenes Beileid aussprechen und wünschen viel Kraft.

VSLF Nr. 634, 3. April 2020 HG


Coronavirus 3

Desinfektion Führerstand
Nach grossen Anfangsproblemen steht nun vermehrt Desinfektionsmittel für das Lokpersonal zur Verfügung. Die selbstständige Desinfektion der Führerstände hat den Vorteil, dass auch wirklich alle relevanten Teile gereinigt werden. Wir gehen davon aus, dass dafür keine Instruktion notwendig ist. Die Zeit dafür kann und soll man sich nehmen, Verspätungen stehen hinter der Gesundheit an. 

Pausen 
Wir haben über das Vorgehen bei fehlenden Pausenräumen informiert. Ein Teil der Räume wurde aufgeteilt und weitere Räume wurden geöffnet, um die Vorgaben des Bundes einzuhalten. Probleme sind den Vorgesetzten direkt zu melden.
Die Problematik der geschlossenen Restaurants betrifft auch das Lokpersonal. Eine Erschwernis, die wohl mangels Alternative so akzeptiert werden muss. 

Kurzarbeit
Die Bahnen haben begonnen, für bestimmte Bereiche Kurzarbeit zu beantragen. Die SBB hat zugesagt, bei Kurzarbeit weiterhin 100% des Lohns, statt dem gesetzlichen Minimum von 80% auszurichten. Es darf erwartet werden, dass die anderen Bahnen und Tochterfirmen dem guten und anständigen Beispiel folgen. 

Anfragen nach Aufweichung von Regeln

Es gab erneut Anfragen von Unternehmungen für präventive Anpassungen GAV oder BAR im Arbeitszeitbereich.
Wir sehen keinen Handlungsbedarf in einer präventiven Aufweichung der geltenden Regeln, zumal der Bedarf für flächendeckende Verschlechterungen von Arbeitsbedingungen für einzelne Berufsgruppen nicht ausgewiesen ist. Ausserdem lässt es sich nicht erklären, warum nur das betriebsrelevante Personal an der Front Einbussen akzeptieren soll. Wir werden solche Anfragen zurückweisen.
Die Aufrechterhaltung des Betriebs funktioniert hervorragend auf Basis der Freiwilligkeit, wie auch das Lokpersonal täglich beweist. 

Fehlende Arbeit
Vermehrt kommt es vor, dass Lokführer keine Arbeit zugeteilt bekommen und zu Hause bleiben können. Das ist Annahmeverzug und der Lohn wird weiterhin bezahlt. Der Abbau von vorgeleisteter Arbeitszeit ist möglich.

Grenzverkehr 
Der Personenverkehr über die Grenzen ist weitgehend eingestellt. Die diesbezüglichen Probleme somit gelöst. Bei grenzüberschreitenden Übergaben im Güterverkehr kann der Führerstand desinfiziert werden. 
Ein neues Problem sind die Grenzgänger, welche in der Schweiz arbeiten. Hier haben die Behörden das Sagen und die Vorgaben können nicht umgangen werden. 
Die Verantwortlichen der Bahnen und wir haben dasselbe Interesse, nämlich dass die Lokführer ausgeruht und innert nützlicher Zeit zu ihrer Arbeit kommen. 
Die Lage wird sich wohl nicht so schnell verbessern. 

VSLF Nr. 635, 3. April 2020 ME, AJ, SG, HG


Anstelle der GV wird eine Delegiertenversammlung DV einberufen

Mit der erzwungenen Absage der VSLF-Generalversammlung am 21.3.2020 ist ein Ereignis eingetreten, welches so noch nie vorgekommen ist.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir weiter vorgehen sollen damit der VSLF weiterhin handlungsfähig bleibt. In diesem Brief möchten wir Euch das von der GRPK gewählte Verfahren informieren.


Sonderangebot im Shop


News

Am späten Abend des 6. April 2020 ist ein Lokführer-Kollege von SBB Cargo International aus dem Tessin in Bellinzona San Paolo bei seiner Arbeit von…

Weiterlesen

Desinfektion Führerstand
Nach grossen Anfangsproblemen steht nun vermehrt Desinfektionsmittel für das Lokpersonal zur Verfügung. Die selbstständige…

Weiterlesen

Am Abend des 2. April 2020 kurz nach 19:30 Uhr verunglückte ein Güterzug der rollenden Landstrasse RoLa im deutschen Auggen, ca. 25 km vor Basel. Der…

Weiterlesen

Im Zusammenhang mit den Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wurde auf Bundesebene angeordnet, den Zugang zu Altersheimen, Restaurants und…

Weiterlesen

Bildungskurse 2020

Der VSLF förderte schon immer die Bildung seiner Mitglieder, um ihnen eine Bereicherung im Beruf und Privatleben zu ermöglichen. Seit über 30 Jahren bietet der VSLF Berufs- und Privatbildungskurse an.
Siehe: Dienste / Bildung

Shop

Im VSLF-Shop findest du diverse Artikel.
Siehe: Dienste / Shop